top of page
Suche
  • canis-minor-art

Rezension | War and Queens - Liebe kennt keine Grenzen | Jennifer L. Armentrout



KLAPPENTEXT

Nachdem die Blutkönigin Casteel in ihre Gewalt gebracht hat, erklärt Poppy ihr den Krieg. Sie ist fest entschlossen, ihre große Liebe zu retten und die Aufgestiegenen daran zu hindern, Atlantia und Solis einzunehmen. Doch der Kampf gegen die Aufgestiegenen ist erst der Beginn: In den Schatten sind uralte Mächte erwacht, die die Schrecken längst vergangener Zeiten mit sich bringen. Nun ist die Stunde gekommen, in der Poppy ihr Schicksal annehmen und die Prophezeiung erfüllen muss...



MEINUNG

Lange mussten wir warten, jetzt ist er endlich da, »War and Queens« aka der vierte Band der Reihe, der die Geschichte von Poppy und Hawke aka Casteel weitererzählt. Da es sich um eine Reihenfortsetzung handelt, lassen sich Spoiler leider nicht vermeiden.


Wie immer muss ich sagen, dass ich vom Schreibstil erneut total gefesselt war. Jennifer weiß einfach, wie sie ihre Leser dazu bringt, am Ball zu bleiben und Seite für Seite zu verschlingen. Auch wenn ich leider den Stimmen auf Bookstagram Recht geben muss, dass es insgesamt der schwächste Teil war. Aber trotzdem war es für mich ein absolutes 5 Sterne Buch. Vielleicht hatte ich nach dem OMG Moment am Ende von Band 3 auch mehr/etwas anderes erwartet, I don't know. Es drehte sich zu Beginn viel um Kriegsführung und da hätte es der Story auch nicht geschadet, sich etwas kürzer zu fassen. Doch was hatte ich erwartet? Ich war der Meinung, dass nach diesem Ende klar ist, dass Band 4 sofort mit einer Rettungsaktion Casteels startet und nicht, dass noch 100 Seite darüber gefachsimpelt wird, was man denn allgemein so tun könnte, um den Krieg zu gewinnen.


Dass mit Millisent und Malik zwei neue, wichtige Charaktere ihren Auftritt hatten, fand ich gut, um neues Feuer in den Plot zu bringen. Okay, von Malik haben wir schon viel gehört, aber die Kombination der beiden war eine schöne Abwechslung. Ich bin hier auch sehr gespannt, wie der Storystrang weitergeht!


Die Freundschaft, die sich zwischen Poppy und Kieran entwickelt hat, war für mich tatsächlich der schönste Punkt im Buch. Wie die beiden sich jedes Mal gekappelt haben und sie ihm übers Maul gefahren ist, wie sie sich geneckt haben, ach, es war einfach sooo witzig und hat etwas Leichtigkeit in den dicken Schinken gebracht. Dass es auf ein Zusammenkommen mit allen drei Charakteren hinausläuft, war irgendwie ab Band 1 schon abzusehen. Es hat auch total gepasst, aber mich persönlich stört hier eine Sache, die aber auch im ganzen Buch etwas Überhand genommen hat meiner Meinung nach: Die S€xszenen.

Versteht mich nicht falsch, das gehört dazu und ich liebe es, wenn es zwischen den Protagonisten knistert. Aber ganz ehrlich? Poppy und Casteel sind immer und überall bereit zum knattern und dauerspitz aufeinander. Leider oftmals zu den unpassendsten Momenten. Und diese ständige Beißerei im Intimbereich. Sorry, aber das is dann selbst mir too much.

Für den nächsten Band wünsche ich mir demnach weniger Rumgevögel (und hoffentlich nicht noch weitere mystische Wesen, die eingeführt werden) und dafür mehr Emotionen und Action.



FAZIT

Wann kommt Band 5??



Titel: War & Queens - Liebe kennt keine Grenzen

Autor*in: Jennifer L. Armentrout

Herausgeber: Heyne Verlag

Seiten: 880

Preis: 18,00€


5 von 5 Sterne


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Rezension | Of Dreams and Gods | Sarah Whitefall

KLAPPENTEXT Die 17-jährige Malie ist eine Klarträumerin und kann im Schlaf tun, was sie will - sogar ihren verstorbenen Vater wiedersehen. Doch plötzlich taucht ein nervtötender Gott in ihren Träumen

Rezension | Florida Falcons - Play me hard | Kari Tenero

KLAPPENTEXT Die Welt liegt ihm zu Füßen, doch er will sie. Kayla kehrt in ihre Heimatstadt zurück, weil ihr Vater schwer erkrankt. Dort trifft sie auf Simon Tampa, Star-Footballspieler und Vater ihrer

Comments


bottom of page