top of page
Suche
  • canis-minor-art

Rezension | When the King falls | Marie Niehoff



KLAPPENTEXT

Ich bin seine Auserwählte. Ich bin sein Schicksal. Ich bin sein Tod …

London, Gegenwart. Seit Jahrhunderten herrschen die Vampire mit harter Hand über die Menschheit. Doch im Untergrund hat sich eine Rebellion gebildet. Eine Gruppe von Menschen, die nicht länger bereit ist, diese Unterdrückung hinzunehmen. Auch Florence ist Teil des Widerstands und wurde von Geburt an auf ihre bevorstehende Aufgabe vorbereitet. Mit ihr hat die Rebellion erstmals die Chance, eine Attentäterin ins Crimson Heart, das Schloss des Vampirkönigs, einzuschleusen. An jeder Wintersonnenwende wählt der König eine neue Blutbraut aus, von der er sich nähren wird. Und dieses Jahr gehört Florence zu den Kandidatinnen. Sie soll ihn dazu bringen, sich für sie zu entscheiden, sie zu begehren, ihr zu vertrauen. Und sie wird all das gegen ihn benutzen, um ihn zu töten. Es sei denn, ihr eigenes Herz verrät sie...



MEINUNG

Ich muss es direkt zu Beginn sagen: Ich liebe Florence! Volle Kraft und mit beiden Beinen voraus in jedes Fettnäpfchen, das sie finden kann. Aber dabei ist sie so liebenswert, dass man gar nicht anders kann, als sie zu mögen! Ihre Familie dagegen kann einfach nur weg, allen voran ihr Bruder.


Benedict dagegen ist einerseits der "typische" Bad Boy, den alle hassen, der aber dem die Frauen trotzdem hinterherschmachten, der dann aber eigentlich ein großes, liebende Herz hat. Allerdings wurden hier so geschickt Zweifel gesät, dass ich selbst nach Beenden des Buches noch immer nicht zu 100 Prozent weiß, was ich von ihm und seinen Absichten halten soll. Ich hoffe hier einfach auf Band 2 der Dilogie.


Mein liebster Charakter war allerdings mal wieder ein Sidekick, nämlich die Schwester von Benedict, Lyra. Sie ist einfach so unverblümt und ihr Humor maximal trocken. Hab die Szenen mit ihr fast am liebsten gelesen.


Zusätzlich zum Vampir-Romantasy-Ding, das dieses Buch zu Genüge hat und was ich auch sehr mochte, bringt Marie dennoch etwas Frische mit herein und hier und da hatte die Geschichte meiner Meinung auch Dystopie-Vibes. Eine turbulente Mischung.

Auch wurde die - für mich - perfekte Mischung aus Spannung, Drama, Liebe und Spice gewählt. Gerade bei Vampirgeschichten fällt es mir immer wieder auf, dass die Autoren gerne ausschweifende und auch überdrehte Spiceszenen schreiben, aber das Maß war hier deutlich angenehmer und auch realistischer.



FAZIT

Endlich wieder Vampire, die überzeugen konnten.



Titel: When the King falls

Autor*in: Marie Niehoff

Herausgeber: KYSS

Seiten: 416

Preis: 16,00€


4,5 von 5 Sterne


Danke für das Rezensionsexemplar!

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Rezension | Hot Kisses for Christmas | Grace C. Node

KLAPPENTEXT Den Rausschmiss aus der Elitetruppe der New Yorker Polizei hat sich Ethan selbst zuzuschreiben. Das Schlimmste dran ist jedoch, zum Jahresende in ein Kleinstadtnest mitten im Nirgendwo abg

bottom of page