top of page
Suche
  • canis-minor-art

Rezension | The way you crumble | Nena Tramountani



KLAPPENTEXT

Echo ist wütend. Wütend auf ihre Mutter, die sich das Leben nahm, aber am meisten auf sich selbst, weil sie sich wie eine Versagerin fühlt. Nur ihrem Großvater zuliebe nimmt sie einen Aushilfsjob im Sternerestaurant Prisma an und ist überrascht, als sie Gefallen am Konditorhandwerk findet – und an ihrem Kollegen: Alexis ist der jüngste Sohn der Restaurantbesitzer und mindestens genauso wütend wie sie. Er versucht nicht, Echo gute Ratschläge zu geben, doch das hat einen ernsten Grund: Alexis spricht nicht. Offenbar braucht er Hilfe, aber wie soll jemand wie sie ihm schon helfen? Während sie Seite an Seite feine Desserts kreieren, lässt Alexis‘ Nähe Echos Nervenenden vibrieren. In ihr keimt plötzlich Hoffnung auf eine glücklichere Zukunft auf – wäre da nur nicht ihre Vergangenheit, die alles zerstören könnte …


MEINUNG

Nachdem Band 1 bereits ein absolutes Highlight für mich war, habe ich dem Release von »The way you crumble« sehr entgegengefiebert. Echo und Alexis haben wir bereits im Reihenauftakt kennengelernt und sie sind beide sehr starke und sehr missverstandene Charaktere.

Echo hat in ihren jungen Jahren bereits den dritten Drogenentzug hinter sich und Alexis spricht seit einem Ereignis nicht mehr. Beide tragen schwere Päckchen auf ihren Schultern und versuchen, irgendwie mit ihrem Leben und ihren inneren Dämonen klarzukommen. Beide haben ein angespanntes Verhältnis zu ihren Familien, was sie irgendwo auch zusammenschweißt.


Die beiden lernen sich nach und nach kennen, was total gut zu ihren Charakteren gepasst hat. Sie können durch ihre Vergangenheit beide nicht besonders gut vertrauen und so war es auch nur richtig, dass sie sich ganz langsam kennenlernen und es nicht sofort überstürzen. Es hat total viel Spaß gemacht, ihnen dabei zuzusehen. Ich spreche hier von der Liebe zwischen ihnen, nicht dem Körperlichen. Aber auch hierbei fand ich die Hintergründe ihrer Handlungen sehr gut zu begreifen.


Ich fand es richtig gut, dass Nena hier nichts beschönigt, sondern auch realistische Momente geschaffen hat, die mir richtig nahegingen. Auch konnte man somit die Gedankengänge und Handlungen beider Protagonisten meistens absolut nachvollziehen.

Da ich eigentlich kein Problem mit irgendwelchen Thematiken habe, würde ich persönlich keine Triggerwarnungen benötigen. Allerdings finde ich sie gerade hier bei diesen Thematiken richtig und wichtig.


Das Buch ist sehr intensiv und vielleicht nicht immer für zartbesaitete Menschen gemacht, aber ich habe alles daran geliebt!



FAZIT

Für mich noch eine Steigerung zum ersten Band. Liebe die Geschichte zwischen Alexis und Echo.



Titel: The way you crumble

Autor*in: Nena Tramountani

Verlag: Penguin Verlag

Seiten: 448

Preis: 13,00€


5 von 5 Sternen


Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page