top of page
Suche
  • canis-minor-art

Rezension | The Sky Above Us | Maja Schendel



KLAPPENTEXT

Er will sich an niemanden binden. Sie will nie wieder jemanden verlieren. Doch als sie sich begegnen, ist nichts mehr wie es war.


Für Sky ist es die Chance ihres Lebens: Der angesagte Freeclimber Eric Knox will, dass sie den Filmdreh leitet, wenn er die gefährlichste Felswand im Yosemite Nationalpark erklettert. Fast 1000 Meter. Ohne Sicherung! Absolut verrückt, findet Sky. Doch mit dieser Doku könnte sie sich an der legendären Filmschule in L.A. bewerben. Sky sagt zu, obwohl allein der Gedanke an die Dreharbeiten schreckliche Erinnerungen in ihr wachruft. Im Yosemite angekommen, ist Sky überwältigt von der atemberaubenden Natur – und von Eric. Mit jedem Drehtag kommen sich die beiden näher, und bald muss sich Sky fragen: Kann sie Regie führen, wenn Eric zwischen Leben und Tod schwebt?



MEINUNG

Wer ein wenig in der Buchbubble unterwegs ist, der kommt aktuell gar nicht an »The Sky Above Us« vorbei. Allein das Setting im Yosemite Nationalpark ist einfach nur unglaublich. Ich war selbst noch nicht da, aber wie Maja die Kulisse mit ihren Beschreibungen eingefangen hat, hat mich wirklich überwältigt.

Erst nach dem Lesen habe ich erfahren, dass es einen recht ähnlichen Film gibt, den ich jetzt unbedingt auch sehen möchte, um die Parallelen, aber auch die Unterschiede zu sehen.


Man kommt super gut, ohne großes Vorgeplänkel, in die Geschichte hinein und das von Seiten beider Charaktere. Die Geschichte ist nämlich sowohl aus der Sicht von Knox als auch von Sky geschrieben. Dadurch kann man sich auch total gut in die Denkweisen beider hineinversetzen. Ich mochte beide gerne, genau wie die ganzen Sidekicks und Nebencharaktere.

Sky ist für mich ein bisschen das Mädchen von nebenan, total lieb und bodenständig. Knox dagegen der wilde Freeclimber. Zusammen gab das eine sehr gute Mischung. Und er hat gezeigt, dass der erste Eindruck oftmals täuschen kann und Leute anders sind als man glaubt, wenn man nur mal einen zweiten Blick riskiert. Außerdem nimmt die Beziehung der beiden nur langsam Fahrt auf, was richtig schön zu beobachten ist.


Die kleine Sidestory mit dem Streuner hat mir besonders gut gefallen! Sie hat kurzweilig von der Hauptgeschichte abgelenkt und ließ den Leser mal durchatmen.


Majas Schreibstil war für mich angenehm zu lesen und ich bin gut durch die Geschichte durchgekommen. Dass es sich hier um ihr Debüt handelt, habe ich erst nach dem Lesen erfahren und es wäre mir absolut nicht aufgefallen.



FAZIT

Kein absolutes Highlight, aber eine schöne Geschichte



Titel: The Sky Above Us

Autor*in: Maja Schendel

Herausgeber: Goldmann Verlag

Seiten: 480

Preis: 14,00€


3,5 von 5 Sterne


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page