Suche
  • canis-minor-art

Rezension | Silberschwingen - Erbin des Lichts | Emily Bold




KLAPPENTEXT

Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht - etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie:

Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist - und zugleich ihr schlimmster Feind.


MEINE MEINUNG

Wenn ich ehrlich bin, war der Klappentext war nur zweitrangig. Ich fand die Story ganz süß, aber eigentlich war Silberschwingen ein klassicher Julia-Cover-Kauf. Aber schaut es euch nur mal an, es ist einfach so unfassbar schön! Der Schutzumschlag schimmert wie der Titel schon sagt ein bisschen silbern und das Motiv mit Big Ben und der Silhouette Londons ist einfach toll.


Da es das erste Buch war, das ich von Emily Bold gelesen habe, bin ich völlig unvoreingenommen an die Sache heran gegangen und war gespannt was mich erwartet. Die Geschichte beginnt direkt mit einem spannenden Prolog, der neugierig gemacht hat. Danach wird man langsam in die Welt der Silberschwingen eingeführt. Oftmals habe ich bei Büchern im Bereich Fantasy Anlaufschwierigkeiten, weil man leider viel zu oft von Autoren ohne Vorwarnung in die Story hineingeworfen wird und ein Fantasyelement das Nächste jagt. Hier aber nicht und das hab ich gefeiert. Emily Bold führt uns sanft an die Silberschwingen heran und erzählt uns von ihrer Welt.


Der Schreibstil ist so angenehm und die Geschichte hat mich nach ein paar Seiten so gefesselt, dass ich das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Ich habe es nicht als absolutes Spannungsbuch empfunden, aber dennoch wollte man wissen wie es mit Thorn weitergeht.


Sie hat mir als Protagonistin auch sehr gut gefallen. Sie sagt ihre Meinung, setzt sich für ihre Freunde ein und lässt sich nicht alles in ihrem Leben widerstandslos vorschreiben. Eine kleine Kämpferin, das gefällt mir immer gut. Und von Seite zu Seite geht man irgendwie den Weg der Verwandlung von Schülerin, Tochter und Freundin zur Silberschwinge mit, freut sich oder leidet mit ihr und muss sie eigentlich nur lieben.


Natürlich darf in einem guten Buch auch die klassische Dreiecksbeziehung nicht fehlen. Da hätten wir den Rebellen Riley und den Sohn des Clanoberhauptes Lucien, doch für wen schlägt Thorns Herz? Tja, dafür müsst ihr selbst das Buch lesen, ich werd euch nicht spoilern!


Ich sage nur so viel, ich fand sie beide auf ihre Art toll. Sie sind zwei starke Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten und somit einen tollen Kontrast zueinander bilden.


Wirklich etwas Negatives kann ich eigentlich gar nicht über das Buch sagen. Der eine Stern Abzug ist eigentlich nur so zu erklären, dass es kein Buch war, das mir unter die Haut ging und mich noch im Nachhinein beschäftigt hat.


FAZIT

Silberschwingen hat mir definitiv besser gefallen als ich beim Kauf dachte und ich würde es jedem empfehlen, der Lust auf eine süße fantasy-angehauchte Geschichte hat.


Titel: Silberschwingen - Erbin des Lichts

Autor*in: Emily Bold

Verlag: Planet!

Seiten: 400

Preis: 16,00€ (Hardcover)

LINK ZUM BUCH

4 von 5 Sternen

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen