Suche
  • canis-minor-art

Rezension | Schattenwede - Folge mir nicht | Corinna Kalla



KLAPPENTEXT

Was tust du, wenn du dich in jemanden verliebst, der nicht nur ein Geheimnis hat, sondern selbst eines ist?

Als mein Boss meinen Karrieretraum als TV-Journalistin zertrümmern will, komme ich ihm zuvor und stürme mit einer gebrüllten Kündigung davon. Raus aus der Fernsehredaktion, rein in meinen Boxverein. Doch bevor ich mich dort abreagieren kann, treffe ich auf einen weiteren Endgegner: einen Mr Tinder mit Macho-Level 100, der von mir, einer Frau, nichts als ein Date erwartet. Pft, soll er kriegen! Aber eines auf meine Art – eine Nora-Thomson-Erziehungseinlage! Theoretisch. Denn praktisch entpuppt sich »Tony, 25, IN OXFORD FOR A FEW DAYS« als menschlicher Volltreffer samt mysteriösen Tattoos, einem streng geheimen Job – und einer mir vorenthaltenen Handynummer. Wie ein Schatten verschwindet er nach einer Nacht mit mir und lässt mich mit verwundetem Herzen und tausend Fragen zurück. Allen voran was ein »Wede« ist und ob ich nicht längst in seinen Problemen drinstecke.



MEINUNG

Und noch ein Autorinnen-Debüt, das ich begleiten darf. Vorab schonmal vielen Dank für dein Vertrauen, liebe Corinna ♥ Dein Buchbaby war alles, aber ganz bestimmt nicht langweilig!


Wir begleiten Nora, angehende TV-Journalistin und Tony, Beruf möchte nicht genannt werden. Beide sind tough, schlagfertig und mutig, was für mich jedes Mal wieder ein Pluspunkt ist. Ich mag einfach Powerfrauen und das ist Nora auf jeden Fall. Sie boxt und ist in sämtlichen Lebenslagen erfinderisch, wenn es darum geht, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

Beide sind sie allerdings nicht das, was sie nach außen hin präsentieren. Sie schleppt ein schweres Kindheitstrauma mit sich mit und er ist gar nicht so ein Bad Boy, wie er gerne tut.


Die beiden haben sich unentwegt einen hitzigen Schlagabtausch geliefert, was dem Buch jedes Mal wieder etwas Lockeres verpasst hat. Manchmal habe ich mich auch dabei ertappt, wie ich Nora als verwöhntes Einzelkind (no jugde) aus gutem Hause gesehen habe, weil sie so oft mit dem Kopf durch die Wand wollte.

Tony sagt, sie soll sich fern halten. Sie tut es nicht.

Tony sagt, sie soll nicht weiter recherchieren. Sie tut es doch.

Fand ich alles total klasse, dass sie sich nicht so leicht ins Boxhorn jagen lässt.

Aber eine Sache - und das ist vermutlich nur persönlichen Erfahrungen geschuldet, dass mir das negativ aufgefallen ist - war die Diskussion über eine mögliche Beziehung. Tony sagt mehrfach, dass er keine möchte (unabhängig ob die Gründe dafür berechtigt sind oder nicht) und Nora beharrt immer wieder darauf, dass sie doch eine haben sollen/müssen, ohne auf seine Gefühle Rücksicht zu nehmen und gibt erst Ruhe, als er nachgibt. Zu ihrem Charakter passt es eben, aber für mich ist das ne Red Flag.


Wo so viele hitzige Diskussionen an der Tagesordnung stehen, da darf auch eine ordentliche Portion Spice nicht fehlen. Und die fehlt dem Buch definitiv nicht. So hitzig wie es zwischen den beiden verbal hergeht, so geht es auch in der Horizontale weiter. Und Tony kann sich sein "jede Frau nur einmal" gleich schenken. Da hat Nora nämlich auch noch ein Wörtchen mitzureden.


Nun werdet ihr sagen, dass ein Action-Liebesroman-Phantastik-Buch (ich habe selbst nach dem Lesen noch keine Ahnung, wo ich es genau einsortieren und welches Genre ihm gerecht werden soll) mit knapp 600 Seiten doch weitaus länger ist, als man es gewohnt ist und ja, da gebe ich euch voll und ganz Recht. Durch den oben bereits erwähnten regelmäßigen Schlagabtausch und die Diskussionen zwischen den Protagonisten, wurde es einerseits nie langweilig, andererseits hätte man 1-2 Diskussionen auch einfach weglassen können und die Message wäre trotzdem angekommen.


Die paranormalen Aspekte haben dem Leser fast bis zum Schluss ein großes Fragezeichen beschert. Hier und da füttert uns die Autorin mit kleinen Häppchen, aber einen Reim draufmachen konnte ich mir bis zur finalen Auflösung nicht, war am Ende aber total positiv überrascht.


Schattenwede ist meiner Meinung nach ein gelungenes Debüt und ich freue mich darauf, noch mehr von Corinna zu lesen!



FAZIT

It's gettin hot in here...


Titel: Schattenwede - Folge mir nicht

Autor*in: Corinna Kalla

Herausgeber : Selfpublishing

Seiten: 596

Preis: 3,99€ (Ebook)

LINK ZUM BUCH


4 von 5 Sternen


Danke an dich, liebe Corinna, für das Rezensionsexemplar!

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KLAPPENTEXT "Er hielt mich fest und ließ mir alle Zeit der Welt, dasselbe zu tun. Mich festhalten. An ihm und an dem Gefühl, dass er mir fehlte." Dreizehn Jahre ist es her, dass Hamish Findlay Aileens

KLAPPENTEXT Tessa Gray glaubte, bei den Schattenjägern im Viktorianischen London endlich ein neues und sicheres Zuhause gefunden zu haben. Doch da stellen mysteriöse Hinweise auf ihre Herkunft plötzli