top of page
Suche
  • canis-minor-art

Rezension | My Lucky Star | Jacqueline Firkins




KLAPPENTEXT

Das Leben von Marlowe Banks steht kopf. Ihre Verlobung endete im Desaster, ihr Studienkredit ist fällig, und beruflich steckt sie in der Krise: Als Kostümdesignerin erhielt sie zuletzt vernichtende Kritiken. Marlowe flieht aus New York und nimmt in L.A. einen Job als Produktionsassistentin bei einer Fernsehserie an. Dort sortiert sie Socken und kümmert sich um den verwöhnten Hund ihrer Chefin. Bis ein unglücklicher Zufall sie zu einem Kurzauftritt als Komparsin zwingt. Dabei fängt die Kamera einen intensiven Blick zwischen ihr und Angus Gordon ein, dem Star der Serie »Heart’s Diner«. Die Fans sind begeistert! Tatsächlich war Marlowe nur wütend auf den arroganten Angus, von erotischem Knistern keine Spur. Doch nun soll ausgerechnet sie der Love Interest von Angus im Staffelfinale werden...



MEINUNG

»My lucky star« gehört zu den spicy Spring Büchern aus dem Hause Goldmann. Das ist keine offizielle Reihe, aber einige Autor*innen haben bereits und werden Bücher veröffentlichen, die in diese Sparte passen.


Ich muss allerdings vorab sagen, dass ich super schwer überhaupt erst in die Geschichte hineingekommen bin. Das lag schätzungsweise an der Erzählperspektive. Eine klassische Ich-Perspektive hätte es dem Leser definitiv leichter gemacht und man hätte eine bessere Connection zu den Protagonisten aufbauen können, storytechnisch und vor allem emotional. Außerdem muss ich sagen, dass ich den großen Spice als eins der angekündigten spicy Spring Bücher etwas vermisst habe. Klar, es gab hier und da Interaktionen zwischen den Protagonisten, aber nicht, dass ich es jetzt als enorm spicelastig empfunden hätte. Die Romanze baut sich langsam auf, aber ich hätte mir für das große Finale gern etwas mehr Knistern und Feuerwerk gewünscht.


Das Setting rund um das Filmset war natürlich für mich Serienjunkie eine 10 von 10. Da wurde jedes noch so kleine Detail inhaliert. Auch die Tatsache, dass wir mit Marlowe als Kostümbildnerin auch Einblicke in diesen Bereich bekommen, konnte mich vollends begeistern. Wären die Charaktere in ihrem "Reallife" genauso überzeugend gewesen wie in ihren Rollen, hätte ich es natürlich auch sehr gefeiert. Nichtsdesto trotz ist es eine süße Geschichte für zwischendurch, die Hand und Fuß hat.


Abschließend muss ich die Aufmachung des Buches noch erwähnen. Man erkennt sofort, dass es sich um eine Romcom aus dem Hause Goldmann handelt. Da hat das Marketing also alles richtig gemacht in Punkto Erkennungswert.



FAZIT

Ganz nett für zwischendurch, aber leider war es mir dann doch zu wenig Spice für eine spicy Spring Ankündigung.



Titel: My lucky Star

Autor*in: Jacqueline Firkins

Herausgeber: Goldmann

Seiten: 400

Preis: 16,00€


3,5 von 5 Sterne


Danke für das Rezensionsexemplar!

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page