Suche
  • canis-minor-art

Rezension | Midnight Chronicles - Nachtschwur | Laura Kneidl und Bianca Iosivoni



KLAPPENTEXT

Das spannende und emotionale Finale der MIDNIGHT CHRONICLES

Liebe. Magie. Freundschaft. Verrat. Taucht ein in die MIDNIGHT CHRONICLES von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl und lasst euch in eine Welt entführen, in der sich eine Gruppe junger Jägerinnen und Jäger zusammenschließt, um den Kampf gegen das Böse aufzunehmen - und dabei setzen sie nicht nur ihre Leben, sondern auch ihre Herzen aufs Spiel.

NACHTSCHWUR erzählt die Geschichte von Harper und Jules.



MEINUNG

Beginnen wir mal wie in den Bücher:

Was bisher geschah...


Nachdem die ersten beiden Bände für mich eher mäh als yay waren, wollte ich Band 3 dennoch eine Chance geben. Zuerst als Hörbuch, weil ich ein Bookbeat Abonnement nutze. Da mich der dritte Titel dann doch sehr überzeugen konnte, hab ich ihn mir auch als Print gekauft und dementsprechend Nummer 4 und 5 auch.

Jetzt sind wir beim 6. und finalen Band angelangt und ich muss sagen, wir wurden nicht enttäuscht.


Wir begleiten die Protagonisten Harper und Jules, die wir aus den Vorgängerteilen bereits grob kennen. Beide sind leider nie meine Favorite-Characters gewesen.

Harper ist eine kleine Kratzbürste und oft konnte ich ihr Denken und Handeln nicht verstehen. Okay, sie ist mutig und eine Kämpferin und hat ein gutes Herz. Aber letzteres dürfte sie gern öfter zeigen! Im Nachhinein konnte ich allerdings manches mehr nachvollziehen.

Jules ist dagegen quasi das genaue Gegenteil. Er ist freundlich, höflich, zuvorkommend und einfach zu gut für die Welt. Einzig und allein die Tatsache, dass er mittlerweile ein Vampir ist, macht alles etwas schwieriger. Ich ziehe meinen Hut davor, was dieser Junge geleistet hat.


Man erfährt durch Zeitsprünge vieles aus ihrer Vergangenheit und bei jedem Korb, den Jules von Harper bekommen hat, hat es mir mein Herz mitgebrochen. Jetzt haben die beiden die Chance auf eine zweite Chance und es lässt sich wohl erahnen, dass sie diese etwas besser nutzen.


Da die Bücher von Laura (für mich) immer etwas zäh beginnen, hat das gewohnte und gespannte Pageturnen bei mir erst nach grob 200 Seiten angefangen. Dafür dann aber richtig. Aber ich finde, dass es bei manchen Dingen, die in den ersten Kapiteln geschildert wurden, auch gereicht hätte, sie in der laufenden Geschichte zu erwähnen.

Allgemein war ich kein Fan von den vielen Zeitsprüngen, weil sie mich mehr verwirrt haben und ich irgendwann auch den Überblick darüber verloren habe, was jetzt genau wann geschehen ist, chronologisch gesehen.


Die finale Schlacht hat mich dann wieder so richtig packen können. Sowohl die Vorbereitung darauf als auch der Kampf selbst. Es war total klasse, dass jeder Charakter der Reihe nochmal kurz seinen Auftritt hatte, um sich so gesehen vom Leser zu verabschieden.

Es ist richtig schade, dass die Reihe nun zu Ende ist... Aber vielleicht lesen wir ja doch irgendwann nochmal von Roxy, Shaw, Cain, Warden, Ella, Wayne, Harper, Jules und allen anderen Sidekicks wie Niall oder Holden.



FAZIT

Alles in Allem hat die Reihe ein würdiges Ende gefunden.


Titel: Midnight Chronicles - Nachtschwur

Autor*in: Laura Kneidl (und Bianca Iosivoni)

Verlag: LYX

Seiten: 512

Preis: 14,90€

LINK ZUM BUCH


4 von 5 Sternen


Danke an die Bloggerjury für das Rezensionsexemplar!

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen