Suche
  • canis-minor-art

Rezension | Mein Freund Pax - Die Heimkehr | Sara Pennypacker



KLAPPENTEXT

Der Junge Peter und der Fuchs Pax: Sie waren einst unzertrennlich, heute leben sie weit voneinander entfernt. Doch die Erinnerung an den jeweils anderen lässt beide nicht los. Und so brechen sie auf: auf eine Reise durch die Wildnis, die ihre Wege abermals zueinander führt und näher zu sich selbst.

Ein Roman über Freundschaft und Liebe und die unverzichtbare Fähigkeit, auch nach großer Verletzung vergeben zu können.



MEINUNG

Mein Freund Pax - Die Heimkehr ist der zweite Band der Reihe. Da er auf dem ersten aufbaut, kann es hier und da zu Spoilern zu Band 1 kommen. Wieder begleiten wir Peter und seinen zahmen Fuchs Pax. Auch werden die Kapitel wieder abwechselnd aus der Sicht des Jungen und des Tieres geschrieben. Wie zuvor finden sich auch wieder tolle Zeichnungen von Jon Klassen auf den Seiten.


Der Krieg ist endlich vorbei und sowohl Peter als auch Pax haben darunter gelitten. Dennoch versuchen beide mit ihrem Leben weiter, bzw. das Beste daraus zu machen. Pax hat mittlerweile eine Familie gegründet, was mich total zu Tränen gerührt hat. Die Kapitel aus Sicht des Fuchses haben mir auch ein kleines bisschen besser gefallen, weil ich das Zusammenspiel der Familie und Pax als Daddy total niedlich fand. Irgendwie steht das für mich auch dafür, dass selbst nach einem Krieg wieder die Sonne scheinen kann und die nächste Generation die Möglichkeit erhält, es besser zu machen. Genau das tut Peter nämlich auch: Er versucht die Schäden, die durch den Krieg entstanden sind, rückgängig zu machen und den Menschen und der Natur bei der Heilung zu helfen.


Allerdings fand ich es aber auch total traurig, wie hart und kühl Peter manchmal war, Gott sei Dank oftmals nur nach außen hin. Er wollte keine Schwäche zeigen. Es zeigt einfach, wie sehr ein Krieg die Menschen verletzt, egal, ob sie an der Front gekämpft haben oder nicht. Er versucht sein Traumata zu überwinden und leider schlägt er dabei manchmal die helfende Hand weg. Aber dafür sind wir ja Menschen. Man lernt daraus und beim nächsten Mal nimmt man die Hilfe an.


Pax ist zwar ein Fuchs, aber seine Gedanken und Interaktionen werden nicht verniedlicht dargestellt. Man erhält als Leser einen wirklich realistischen Eindruck auf das Leben als Fuchs (insofern man das als Mensch überhaupt nachempfinden kann).


Auch wenn die Geschichte total ruhig erzählt wird und auch nichts "spannendes" geschieht, geht sie total ans Herz. Pax und sein Junge, so lange getrennt, ja, durch einen Krieg getrennt und doch wieder vereint. Die beiden sind einfach ganz tolle Charaktere.



FAZIT

Mein Freund Pax - Die Heimkehr ist genau wie der Vorgänger ein absolut besonderes Buch!



Titel: Mein Freund Pax - Die Heimkehr

Autor*in: Sara Pennypacker

Verlag: S.Fischer Verlag

Seiten: 272

Preis: 17,00€ (Paperback)

LINK ZUM BUCH


5 von 5 Sterne


Vielen Dank lieber Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar!

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen