top of page
Suche
  • canis-minor-art

Rezension | Kissing Strangers | Bella Paasch



KLAPPENTEXT

Dein Partner hat dich hintergangen. Und du küsst aus Verzweiflung einfach einen völlig Fremden.

Etwas, das Venice in ihrem Leben für absolut unmöglich hält. Aber als sie erfährt, dass ihr fester Freund sie betrügt und er ihr zu allem Überfluss auch noch die Schuld an seinem Vergehen in die Schuhe schieben will, folgt sie einem inneren Impuls und tut genau das. Einen Fremden küssen. Direkt vor den Augen ihres Ex.

Als Venice daraufhin zu ihrer Cousine zieht, glaubt sie, ihren Ex-Freund endlich losgeworden zu sein, doch dieser stellt ihr immer wieder nach. Und als wäre das nicht genug, stolpert sie in den ungünstigsten Situationen ständig dem hilfsbereiten und viel zu attraktiven Halen vor die Füße.



MEINUNG

Ich glaube, es hat noch kein Buch geschafft, dass ich schon während des Prologs Tränen in den Augen habe. Hier besteht der Prolog aus lediglich zwei Seiten und Bella hat es geschafft. Ich konnte die Gedanken, die sich unsere Protagonistin hier stellt SO gut nachvollziehen. Ich bin kein Mensch, der ständig an sich zweifelt, aber die Fragen, die hier aufgeworfen werden, sind so wichtig und genau so sollte die Liebe auch funktionieren, wie es hier gewünscht wird.


Da es das erste Buch von Bella ist, das ich lese, war ich gleich doppelt gespannt. Der Klappentext verspricht eine gehörige Portion Humor und den bekommt der Leser auch. Dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen, kam dann noch als Bonus obendrauf. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, als wäre ich live dabei und Teil der bunten Truppe.


Venice ist einerseits so straight und weiß, was sie will, bzw. was sie nicht will und im nächsten Moment ist sie wieder der totale Peilo, der nix checkt. Man muss sie einfach lieben.

Halen dagegen ist ein richtiger Goodguy, der aber trotzdem einige Ecken und Kanten hat, die ihn alles andere als langweilig erscheinen lassen. Er ist total hilfsbereit (Ich sag nur bester Nachbar ever), aber leider auch leicht vergesslich und schusselig, wie Venice. Aber legt er seine liebe Art mal beiseite, dann weiß er genau, wie man die Luft zum Knistern kriegt, glaubt mir. Zwischen den beiden flirrt die Luft.


Die Tropes, die hier bedient werden sind »Strangers to Lovers« und »Liebe auf den ersten Blick«, bzw. in ihrem Fall vielleicht eher auf den ersten Kuss.


Das Buch hat für mich alles, was ein guter New Adult Roman braucht: Konflikte, Intrigen, Freundschaft, Familie, Spice und wundervolle Charaktere. Und jetzt zum Schluss würde ich gerne noch etwas oberflächlich werden und das wunderhübsche Cover erwähnen. In »Kissing Strangers« steckt hinter dieser schönen Fassade eine noch schönere Story.



FAZIT

Ganz große Empfehlung für alle New Adult Fans.



Titel: Kissing Strangers

Autor*in: Bella Paasch

Verlag: Heartcraft Verlag

Seiten: 360

Preis: 15,99€


4,5 von 5 Sterne


Danke an den Heartcraftverlag für das Rezensionsexemplar!

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

댓글


bottom of page