top of page
Suche
  • canis-minor-art

Rezension | Honesty - Was die Wahrheit verbirgt | Franzi Kopka




KLAPPENTEXT

Nach der großen Pandemie und einem erbitterten Krieg herrscht in Sestiby vollkommener Frieden Eine allgegenwärtige KI sorgt für die Bevölkerung. Lügen gehören der Vergangenheit an, genau wie jene Emotionen, die Menschen unbedacht handeln lassen: Misstrauen, Eifersucht oder Wut. Nur Mae spürt diese verbotenen Gefühle – Gefühle, die sie ihr sicheres Leben kosten könnten. Als sie in das Partnerschaftsprogramm der Regierung gesteckt wird, steht sie unter strengster Beobachtung. Sie tut alles, um nicht aufzufliegen, wäre da nur nicht dieser gefährlich attraktive Typ mit den frostblauen Augen, der sie immer wieder provoziert – bis er ihr ganzes Weltbild mit nur einem Satz zum Einsturz bringt. 



MEINUNG

»Honesty - Was die Wahrheit verbirgt« ist der Reihenauftakt von Franzi Kopka's dystopischer Dilogie.


Eine Welt in der man nicht mehr lügen kann? Im ersten Moment ein Traum, aber auf den zweiten Blick vielleicht doch nicht so wünschenswert. Versucht man die Wahrheit für sich zu behalten, so leidet man von Sekunde zu Sekunde immer mehr körperliche Schmerzen, bis es so weh tut, dass man die Wahrheit ausspuckt. Im wahrsten Sinne des Wortes. Mae sollte, obwohl sie regelmäßig ihren VeriTab einnimmt, ihre Gefühle regulieren können, aber trotzdem brechen Emotionen wie Wut oder Eifersucht immer wieder aus ihr heraus. Doch diese Überreaktionen zu zeigen ist in Sestiby gefährlich, denn es könnte dich dein Leben kosten. Normalerweise müsste jeder, der so eine Reaktion beobachtet, diese sofort einem Aufseher melden. Mae's Bruder Nick ist genau so einer und doch deckt er ihr so gut es geht.

Und dann ist da noch Grayson, vor dem sie gefühlt nichts verheimlichen kann, obwohl sie doch vehement versucht, ihm aus dem Weg zu gehen. Als Protagonisten fand ich ihn trotz all seinen Macken und seiner anfänglich etwas suspekten Art, total klasse.


Die Szenerie im Camp fand ich besonders spannend, weil Mae so arg aufpassen muss, welchen Schritt sie macht, wem sie vertrauen kann und wem nicht. Ich habe trotz allem noch ein paar Fragezeichen im Kopf, die mir Band 2 hoffentlich beantworten kann.


Nachdem ich bereits »Gameshow« von Franzi gelesen habe, wusste ich grob, auf was ich mich schreibtechnisch einstellen konnte und trotzdem hat sie mich so oft überraschen können. Das Finale war natürlich wie gewohnt bitter für jeden Leser, ich sage nur Cliffhanger des Todes. Daher kann es gar nicht früh genug Ende August sein!



FAZIT

Franzi hat es einfach drauf Dystopien zu schreiben!



Titel: Honesty - Was die Wahrheit verbirgt

Autor*in: Franzi Kopka

Herausgeber: Fischer Sauerländer

Seiten: 416

Preis: 16,00€


4,5 von 5 Sterne


Danke für das Rezensionsexemplar!

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Rezension | Of Dreams and Gods | Sarah Whitefall

KLAPPENTEXT Die 17-jährige Malie ist eine Klarträumerin und kann im Schlaf tun, was sie will - sogar ihren verstorbenen Vater wiedersehen. Doch plötzlich taucht ein nervtötender Gott in ihren Träumen

Opmerkingen


bottom of page