top of page
Suche
  • canis-minor-art

Rezension | Falling hard for the Royal Guard | Megan Clawson




KLAPPENTEXT

Maggie Moore lebt zwar in märchenhafter Umgebung im Tower von London, ist aber weit vom Status einer Prinzessin entfernt. Stattdessen verkauft sie Eintrittskarten an Touristen. Keine Spur von edlem Ritter oder weißem Pferd! Ihre Freunde raten ihr zu Tinder, wo sie Schwindler, aber nicht den Richtigen trifft. Und als eine Begegnung auf spektakuläre Weise endet, gibt Maggie die Hoffnung fast schon ganz auf. Dann sieht sie Freddie von der königlichen Garde und spürt, dass sie die Liebe keineswegs abgeschrieben hat. Er könnte doch ihr persönlicher Royal Guard sein! Aber wie erregt man die Aufmerksamkeit von jemandem, dessen Job es ist, jegliche Ablenkung zu ignorieren?



MEINUNG

Ich habe lange nicht mehr so herzlich gelacht bei einer Geschichte. Maggie Moore ist ein wahres Unikat und man muss sie einfach lieben. Letzten Mai war ich zum ersten Mal in London und nachdem ich das Buch gelesen und so viel vom Tower of London gelesen habe, möchte mein Reiseherz umbedingt ganz bald wieder zurück nach England.


Maggie ist eine der sympathischsten Charaktere, denen ich seit langem begegnet bin. Sie ist grundgut, kann wenn nötig aber auch austeilen (besonders gegen ihren penetranten Exfreund und ihre überaus nervigen Arbeitskollegen inkl. Arschlochchef). Aber was sie für mich so unglaublich unterhaltsam gemacht hat, war ihre verpeilte Art. Sie nimmt sich selbst nicht zu ernst und schlängelt sich so durchs Leben. sie gerät irgendwie immer an die falschen Männer, doch dann lernt sie Freddie kennen, der in den Reihen der königlichen Garde arbeitet und einfach ein Herz aus Gold hat. Die beiden waren wirklich süß zusammen, auch wenn ich mir hier und da mehr Zeit/Szenen mit ihnen beiden allein gewünscht hätte.


Total witzig fand ich die Tatsache, dass die Mitarbeiter des Towers teilweise als kleine Familie angesehen werden. Jeder kennt jeden und man kann kaum ein Geheimnis hüten, weil hinter jeder Ecke jemand stehen könnte, der es mitbekommt. Ich Nachhinein habe ich gelesen, dass die Autorin selbst im Tower of London lebt, was auch die ganzen Hintergrundinfos - bei denen ich mich während des Lesens gefragt habe, ob sie wirklich so sind - bestätigen würden. Außerdem hat man das absolute Londonfeeling von der ersten bis zur letzten Seite. Ich bin auf jeden Fall sehr begeistert von diesem Debütroman und freue mich auf Buch Nummer zwei der Autorin, das für dieses Jahr angekündigt ist.



FAZIT

Eine lustige Slow-burn Lovestory, die ich sehr gerne gelesen habe.



Titel: Falling hard for the Royal Guard

Autor*in: Megan Clawson

Herausgeber: HarperCollins

Seiten: 384

Preis: 12,00€


4,5 von 5 Sterne


Danke für das Rezensionsexemplar!

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Rezension | Of Dreams and Gods | Sarah Whitefall

KLAPPENTEXT Die 17-jährige Malie ist eine Klarträumerin und kann im Schlaf tun, was sie will - sogar ihren verstorbenen Vater wiedersehen. Doch plötzlich taucht ein nervtötender Gott in ihren Träumen

Rezension | Florida Falcons - Play me hard | Kari Tenero

KLAPPENTEXT Die Welt liegt ihm zu Füßen, doch er will sie. Kayla kehrt in ihre Heimatstadt zurück, weil ihr Vater schwer erkrankt. Dort trifft sie auf Simon Tampa, Star-Footballspieler und Vater ihrer

Comentários


bottom of page