Suche
  • canis-minor-art

Rezension | Die kleine Elster Elsa - Aber ich bin doch kein Krokodil | Hanna Trunk



KLAPPENTEXT

Eine kleine Elster, wunderschön und charakterlich normalerweise eher frech und dreist. Aber Elsa wäre gerne größer und stärker!


Wieso denkt Elsa plötzlich, sie sei ein Krokodil? Was macht Sie überhaupt in Afrika? Und was hat das alles mit einem großen dicken Nilpferd zu tun?


MEINUNG

Als Mama ist es mir sehr wichtig die Stärken meines Kindes zu fördern und ihm bei seinen Schwächen zu helfen. Natürlich müssen sie erst lernen, beides zu erkennen. Und genau so geht es der kleinen Elster Elsa auch.

Im Buch sieht man schön, dass man manchmal einfach einen Außenstehenden braucht, der einem sagt, wie stark man ist und was man alles super macht. Man selbst ist da eher kritischer und macht sich klein.

Das Buch bringt den Kleinen mit einer süßen Geschichte Stärke und Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein bei.


Wir haben bereits den ersten Band der kleinen Elster im Regal und vergleichsweise dazu ist dieses Buch etwas ruhiger von der Geschichte her. Marla interessiert sich aktuell mit etwas über 2 Jahren aber doch noch mehr für die bunten Illustrationen. Die Altersempfehlung liegt bei 3 bis 7 Jahren, was ich auch als angemessen empfinde.

Anhand der Bilder können aber auch schon die ganz kleinen die Geschichte sehr gut mitverfolgen und auch nacherzählen. Diese wurden übrigens wieder von Marion Schickert gemacht und wir lieben sie!


Wir freuen uns schon, weitere Geschichten der kleinen Elster zu entdecken. Wie heißt es so schön? Klein aber Oho!



FAZIT

Hier wird die kleine Elster geliebt ♥



Titel: Die kleine Elster Elsa - Aber ich bin doch kein Krokodil

Autor*in: Hanna Trunk

Verlag: Nova MD

Seiten: 32

Preis: 14,95€

LINK ZUM BUCH


5 von 5 Sternen


Danke an Nova MD für das Rezensionsexemplar!

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KLAPPENTEXT "Er hielt mich fest und ließ mir alle Zeit der Welt, dasselbe zu tun. Mich festhalten. An ihm und an dem Gefühl, dass er mir fehlte." Dreizehn Jahre ist es her, dass Hamish Findlay Aileens

KLAPPENTEXT Tessa Gray glaubte, bei den Schattenjägern im Viktorianischen London endlich ein neues und sicheres Zuhause gefunden zu haben. Doch da stellen mysteriöse Hinweise auf ihre Herkunft plötzli