Suche
  • canis-minor-art

Rezension | Dark Sigils | Anna Benning



KLAPPENTEXT

Früher existierte Magie nur in Träumen. Sie war eine geheimnisvolle Kraft, die Wunder vollbringt. Aber so ist Magie nicht. Das weiß Rayne besser als jede andere. Wahre Magie ist düster und gefährlich – und dennoch Raynes einzige Chance, in den Armenvierteln Londons zu überleben. Mittels besonderer Artefakte, den Sigils, hat sie gelernt, die blau schimmernde Flüssigkeit zu nutzen … und mit ihr zu kämpfen. Doch als die Magie außer Kontrolle gerät, kann Rayne nur ein einziger Junge helfen. Er herrscht über die mächtigsten Sigils der Welt und stellt sie vor die Wahl: Entweder die Magie in Raynes Adern wird sie töten – oder sie bindet ihr Leben an die Dark Sigils. Für immer.


MEINUNG

Da ich Vortex noch nicht gelesen habe, war das Buch quasi das erste, das ich von Anna gelesen habe, aber mit Sicherheit nicht das letzte. Und eventuell sind die Vortexbücher auf der Wunschliste jetzt auch nochmal ein gutes Stück nach oben gewandert. Annas Schreibstil ist einfach total angenehm und das Setting, das sie hier erschaffen hat, hat mich total begeistert. Die Idee eine Stadt zu spiegeln die beiden parallel zueinander laufenzulassen, irgendwie gleichen sie sich und auf der andern Seite könnten sie unterschiedlicher nicht sein.


Unsere Protagonistin Rayne ist ein toughes Mädchen, das sich nichts gefallen lässt. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Lily lebt sie im Armenviertel der Stadt und sehnt sich danach, endlich frei zu sein. Sie bestreitet Kämpfe um Geld zu verdienen und sich endlich von ihrem arschigen Vormund zu befreien. Bei den Kämpfen wird Magie verwendet, die durch die sogenannten Sigils in den Körper gelangt (ich denke, so lässt es sich am einfachsten erklären). Ich konnte nicht jede ihrer Entscheidungen nachvollziehen, aber das war auch gar nicht schlimm. Am Ende war es dennoch rund und die Geschichte mega spannend. Bei ein paar Dingen habe ich noch kleine Fragezeichen über meinem Kopf schweben, von denen ich hoffe, sie in den Folgebänden beantwortet zu bekommen.


Adam als Mirrorlord war eins meiner Highlights im Buch. Wenn ich Rayne nicht immer greifen oder mit ihr sympathisieren konnte, so hat er sich sofort in mein Herz geschlichen. Einerseits wegen seiner Geschichte / Vergangenheit und andererseits wegen seines unfassbar tollen Charakters. Auf seine weitere Reise bin ich noch mehr gespannt als auf die die der anderen, besonders nach dem Cliffhänger am Ende. Auch wenn ich sagen muss, dass ich mir bereits relativ weit am Anfang des Buches so etwas gedacht habe.


Ich hatte auch die ganze Zeit das Gefühl, nie wirklich zu wissen, was die Absichten jedes Einzelnen wirklich sind. Das hat die Autorin wirklich geschickt gemacht, damit wir Leser lange rätseln müssen. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass Charaktere wie Sebastian in Wahrheit gar nicht so sind, wie man aktuell noch glauben soll-


Final lässt sich sagen, dass ich die Welt rund um den Mirror total inhaliert habe. Jetzt heißt es warten bis Band 2 angekündigt wird.

FAZIT

Grandioser Auftakt einer packenden Reihe!


Titel: Dark Sigils - Was die Magie verlangt

Autor*in: Anna Benning

Verlag: S. Fischer Verlag

Seiten: 496

Preis: 19,00€

LINK ZUM BUCH


5 von 5 Sternen


Danke für das Rezensionsexemplar!

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KLAPPENTEXT "Er hielt mich fest und ließ mir alle Zeit der Welt, dasselbe zu tun. Mich festhalten. An ihm und an dem Gefühl, dass er mir fehlte." Dreizehn Jahre ist es her, dass Hamish Findlay Aileens

KLAPPENTEXT Tessa Gray glaubte, bei den Schattenjägern im Viktorianischen London endlich ein neues und sicheres Zuhause gefunden zu haben. Doch da stellen mysteriöse Hinweise auf ihre Herkunft plötzli