top of page
Suche
  • canis-minor-art

Rezension | Die Drachenhexe 3 - Gift und Lüge | J. K. Bloom




KLAPPENTEXT

Wenn das Ende naht und die Finsternis dunkler als der größte Schatten ist … Freyja setzt alles daran, Menam in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Doch als weiße Federn auf die Erde fallen, sind dies die Vorboten einer Dunkelheit, die erneut das Land vergiftet. Alles scheint sich zu wiederholen und die Welt droht abermals ins Chaos zu stürzen. Die Fäden des Schicksals sind jedoch längst gesponnen und es grenzt ans Unmögliche, zwischen all der Schwärze den richtigen Weg zu finden – selbst für eine ehemalige Drachenhexe.



MEINUNG

Nach dem nervenaufreibenden Cliffhanger am Ende von Band 2, ging es für mich nun endlich mit Freyja und Lucien weiter. Wer die vorherigen Bände gelesen hat (und davon gehe ich aus, wenn man zu Band 3 greift), dann weiß man, was ich meine, wenn ich sage "Ich hab ein kleines Deja-Vu"). Wie es der Klappentext anteasert, hat man als Leser das Gefühl, die Story schon in der Art zu kennen, nur eben umgekehrt. Aber zu beobachten, wie die Parteien nun irgendwie die Plätze getauscht haben, war total faszinierend zu beobachten.


Die Entwicklung der Charaktere würde ich bei der Reihe definitiv als stärksten Punkt betrachten. Besonders wie sehr Freyja an sich arbeitet und sich weiterentwickelt ist gewaltig. Von der verhassten, "bösen" Prinzessin hin zu einer so starken, selbstbewussten, aber auch plötzlich teilweise sensiblen Frau. Hab es geliebt.

Nach wie vor ist aber Noron mein allerliebster Charakter. You know, Sidekickliebe und so.


Wer bei Band 3 noch immer auf eine klassische Liebesgeschichte mit happy Happy-End hofft, den muss ich enttäuschen. Die Geschichte ist düster, die Atmosphäre ist düster, die Charaktere sind -teilweise- düster. Aber genau das macht einfach auch den Charme der Reihe aus, wie ich finde. Als Leser fragst du dich immer wieder, wie das Ruder nochmal herumgerissen werden soll oder ob das überhaupt noch möglich ist. Es ist eine wahre Berg- und Talfahrt der Emotionen. Für mich steht die Liebesgeschichte von Lucien und Freyja hier tatsächlich nicht im Vordergrund, was allerdings nicht heißt, dass man als Leser nicht mit den beiden mitfiebert.


Wer die Bücher der Autorin kennt, der weiß, dass sie immer wieder eine Überraschung in Petto hat und jedes Mal aufs Neue rätsele ich von Seite 1 an, was es dieses Mal sein könnte.

Danke für so viel Entertainment!



FAZIT

Für mich der perfekte Abschluss für diese Reihe.


Titel: Die Drachenhexe 3 - Gift und Lüge

Autor*in: J. K. Bloom

Verlag: Sternensandverlag

Seiten: 530

Preis: 16,00€

LINK ZUM BUCH


5 von 5 Sternen


Danke an dich, liebe Jessy, für das Rezensionsexemplar!

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page