Suche
  • canis-minor-art

Rezension | Traummänner gibt's hier nicht | Malu Mertens




KLAPPENTEXT

Journalistin Eva ist alles andere als begeistert von ihrem neuesten Auftrag, für den sie ihr Hamburger Großstadtleben gegen den ländlichen Charme Vermonts tauschen muss. Dort angekommen, wird sie nicht nur für eine Betrügerin gehalten. Sie darf sich auch ständig bissige Bemerkungen von einem ungehobelten Naturburschen anhören, der Großstadtbewohnerinnen nicht ausstehen kann.

Doch wenn Citygirl auf Countryboy trifft, fliegen außer den Fetzen auch mächtig die Funken. Und schon steckt Eva mittendrin in ihrer ganz eigenen Liebeskomödie. Das sollen zumindest ihre Leserinnen glauben. Gefährlich für Evas Herz wird die Schummelei, als sich unter die inszenierte Romantik echte Gefühle mischen.

Kann sie verhindern, dass aus ihrer romantischen Komödie ein Liebesdrama wird?



MEINUNG

Für mich hätte es keinen besseren Abschluss der Herbst-Lesezeit als dieses Buch geben können. Noch ein letztes Mal fallende Blätter, Kürbisse und cozy time, bevor der Grinch in die Kiste gepackt wird und ich jedem mit meiner Weihnachtsstimmung auf den Keks gehe.

Allein das Cover mit seinem Blätterdesign verspricht schon absolute Autumn Vibes.


Wir begleiten hier Stadtmaus und Landmaus, aka Eva und Logan.

Eva hat es anfangs nicht leicht in dem kleinen Dörfchen Blueberrywoods. Und können wir mal bitte anmerken, wie cute dieser Name klingt? Als Stadtmädchen wie es im Buche steht mit Pumps und Co. kommt man eben auf dem Land nicht weit und wird gleich in eine Schublade gesteckt. Da nochmal herauszukommen ist natürlich schwer. Noch schwerer wird es, wenn einem ein gewisser Countryboy Steine in den Weg legt. Für mich waren beide Protagonisten auch total authentisch.


Ich habe es total genossen, den beiden bei ihren Kabbeleien und ihrem witzigen Schlagabtausch zuzuschauen. Allgemein punktet die Autorin hier mit sehr viel Humor, das ist in diesem Genre für mich auch wichtig, weil es nochmal Lockerheit in die Geschichte bringt. Aber auch die Emotionen kamen definitiv nicht zu kurz. Das Buch ist also auch was fürs Herz.


Der Roman kommt mit seinen 240 Seiten jetzt nicht an die Werke, die sonst in meinem Regal stehen, heran, aber das ist in diesem Fall auch nicht schlimm. Tatsächlich ist mir das auch lieber, als Bücher, die zwar 400+ Seiten vorzuweisen haben, aber die Geschichte so "gestreckt" wurde, dass sie eben an die andern Bücher im Genre angepasst sind, der Inhalt aber auch locker in 100 Seiten weniger abgearbeitet gewesen wäre.



FAZIT

Absolut perfekt, um im Herbstmood zu schwelgen.


Titel: Traummänner gibt's hier nicht

Autor*in: Malu Mertens

Verlag: Kampenwand Verlag

Seiten: 240

Preis: 13,85€

LINK ZUM BUCH


4 von 5 Sternen


Danke an den Kampenwand Verlag und Nova MD für das Rezensionsexemplar!

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KLAPPENTEXT "Er hielt mich fest und ließ mir alle Zeit der Welt, dasselbe zu tun. Mich festhalten. An ihm und an dem Gefühl, dass er mir fehlte." Dreizehn Jahre ist es her, dass Hamish Findlay Aileens

KLAPPENTEXT Tessa Gray glaubte, bei den Schattenjägern im Viktorianischen London endlich ein neues und sicheres Zuhause gefunden zu haben. Doch da stellen mysteriöse Hinweise auf ihre Herkunft plötzli