top of page
Suche
  • canis-minor-art

Rezension | ELAIN - Windbrüder 1 | Karin Ann Müller




KLAPPENTEXT

"Hallo, Elaine", flüsterte sie den Schatten zu, die im zuckenden Schein der Kerze durch den Raum huschten. Gab es etwas, das nach dem Tod kam? Marla musste an das Gerücht denken, das sich mit der Legende um diesen Ort rankte: Die junge Frau soll in den Nächten als Geist umher gehen und klagend nach ihrem Geliebten rufen. "Elaine! Bist du hier?" Ihre Stimme zitterte, und auf ihren Unterarmen stellten sich die Härchen. Fröstelnd zog sie das Tuch enger um sich. Elaines Tuch. Eine finstere Ruine, eine tragische Legende, und ein Mann, der behauptet, ein Windbruder zu sein. Die 18-jährige Marla ist weder so schön wie ihre ältere Schwester, noch so klug und witzig wie die jüngere. Sie findet sich ziemlich unscheinbar. Das ändert sich, als sie im Wald den geheimnisvollen Arvid kennenlernt. Er gibt ihr das Gefühl, etwas ganz Besonderes zu sein. Sie allerdings hält ihn für einen Sonderling. Dennoch fühlt sie sich auf unerklärliche Weise von ihm angezogen. Zudem ist ihre Neugier, von der sie reichlich besitzt, geweckt. Als sie ihn drängt, von sich zu erzählen, rückt er nach und nach mit seiner Geschichte heraus. Es dauert nicht lange und sie erkennt darin die Legende, die sich um den Klagehügel rankt - einer finsteren Ruine mitten im Wald. Dort soll sich vor vielen Jahren eine schreckliche Tragödie ereignet haben. Fasziniert taucht Marla in das Leben der jungen Elaine ein. Bald kann sie an nichts anderes mehr denken. Als Arvid eines Tages von dem außergewöhnlichen Geschenk erzählt, das er Elaine gemacht hat, besteht Marla darauf, es zu sehen. Von nun an nimmt das Schicksal seinen Lauf und sie hat Mühe zu unterscheiden, was real ist und was nicht.



MEINUNG

ELAINE ist der erste Band der Windbrüder Reihe.

Ich habe mich schon richtig darauf gefreut eine weitere Geschichte von Karin zu lesen, da mir ihr Schreibstil sehr sehr gut gefällt. Es ist einfach jedes Mal aufs Neue, um es thematisch treffend zur Windbrüderreihe zu sagen, als ob man federleicht durch die Geschichte schwebt. Und als ich entdeckte, dass die Protagonistin heißt wie meine kleine Tochter, da war erst recht klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Außerdem gibt es im Wald hinter ihrem Haus eine große alte Eiche, genau wie das in meiner Kindheit war ♥


Henni, Marla und Rieke leben mit ihrer Mama wirklich in einer lustigen Konstellation. Der Papa ist am andern Ende der Welt und irgendwie findet das jeder auch okay. Es zeigt einfach, dass es nicht nur das klassische Mutter-Vater-Kind Leben geben muss um glücklich zu sein. Marla und ihre Schwestern sind trotz dieser Lebensweise richtig glücklich.


Was mir gut gefallen hat waren die zwei Storystränge, die in dem Buch vereint sind. Zum einen die Geschichte von Marla und Arvid in der Gegenwart und zum Andern erzählt Arvid ihr die Geschichte von sich und Elaine aus der Vergangenheit. Und Letztere hat mich wirklich auch nachhaltig noch beschäftigt. Sie ist gleichzeitig so schön und doch so traurig und mehr als einmal sind hier dicke Tränchen geflossen. Ich kann Marla und ihre Faszination von Elaine (und ihrer Lebensgeschichte) absolut verstehen!


Ganz zart wird von Magie erzählt, nicht aufdringlich wie in anderen Fantasybüchern, nein, genauso federleicht wie auch der Schreibstil tritt sie auf und zieht einen in seinen Bann. Man hat irgendwie das Gefühl, dass in unserer Welt und in jedem von uns wirklich ein Funken Magie herrscht, man muss nur daran glauben und es zulassen.


Wie schon im vorigen Roman, den ich von Karin gelesen habe, spürt man die Liebe zur Landschaft, dieses Mal ist es nicht Afrika, sondern die Bretagne, an die sie ihr Herz verloren hat. Und genau das spürt man in jedem Satz, jeder Erzählung und jeder Beschreibung... Als ob man selbst am Strand stehen und die Louise im Wasser beobachten würde!


Das Einzige, was ich immer ein wenig "kritisiere" (das hatte ich beim letzten Buch schon angemerkt und eigentlich ist es auch weniger Kritik, als eher eine Überlegung). Warum verstehen sich die Geschwister in deinen Büchern immer so gut?? Wenn ich da an mich und meine Zwillingsschwester und unseren kleinen Bruder denke... Wir haben uns gefühlt täglich die Köpfe eingeschlagen. Gegenseitiges Verständnis? Was ist das? :)))



FAZIT

Ein absolut traumhaftes Buch, das mich tief berührt hat. Wie hat Karin es so schön beschrieben? Seelenwarm ♥



Titel: ELAINE - Windbrüder 1

Autor*in: Karin Ann Müller

Herausgeber: Books on Demand (Selfpublishing)

Seiten: 348

Preis: 11,90€ (Paperback)


5 von 5 Sternen

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Rezension | Hot Kisses for Christmas | Grace C. Node

KLAPPENTEXT Den Rausschmiss aus der Elitetruppe der New Yorker Polizei hat sich Ethan selbst zuzuschreiben. Das Schlimmste dran ist jedoch, zum Jahresende in ein Kleinstadtnest mitten im Nirgendwo abg

bottom of page